Japanische Wasserkur – DIE perfekte Aufwärmübung für jede Entsäuerung?

Oktober 8, 2022

Sie kostet Dich so gut wie nix.

Außer ein bisschen Wasser.

Und etwas Überwindung.

Gepaart mit einer kleinen Brise Disziplin am frühen Morgen.

Ich zieh sie mittlerweile alle paar Monate mal durch.

Und das ganz ohne Überwindung.

Warum?

Weil der Nutzen für den kleinen Aufwand einfach der totale Wahnsinn ist.

Und das motiviert mich unheimlich sie immer wieder zu machen.

Ich fühle mich dabei fitter, vitaler und vor allem innerlich reiner!

Mittlerweile bin ich auch davon überzeugt dass die japanische Wasserkur ein geniales Warm-up für eine Entsäuerungskur ist.

Stell sie Dir wie die perfekte Vorband für Dein kommendes Entrümpelungsfestival vor.

Sie heizt die Stimmung im Stadion so auf, dass sie so gut wie nicht mehr kippen kann.

Dein Körper spielt dabei das Stadion.

Die japanische Wasserkur macht jedoch nicht nur vor einer Entsäuerung total Sinn.

Auch zwischendurch wird sie Deinen Körper elementar entlasten!

Und das beste daran, sie ist auch noch Kinder-leicht!

Schau selbst:

So führst Du die japanische Wasserkur durch

Ob sie „ur-traditionell“ in Japan genau so gemacht wurde kann ich Dir nicht sagen.

Doch was ich Dir jetzt beschreibe ist ein von mir erprobter Weg die japanische Wasserkur effizient zu nutzen.

Legen wir los:

Trinke jeden Morgen auf nüchteren Magen ca. 700 ml Wasser und warte eine halbe Stunde ab.

Das war alles.

Das Wasser sollte dabei wenigstens Zimmertemperatur haben.

NOCH WICHTIGER: Du solltest davor und auch während den 30 Minuten nichts essen oder etwas anderes trinken – ja nicht einmal die Zähne putzen.

Zünde Dir auch keine Kippe an falls Du Raucher sein solltest.

Ansonsten bekommt Dein Mandel-Rachen-Ring eine falsche Information und stellt die ganzen Reinigungs-Prozesse wieder ein.

Stehe einfach nur auf, zieh Dir das Wasser gemütlich runter und warte dann 30 Minuten.

Mehr nicht.

Danach kannst Du wieder alles wie gewohnt in Dich rein stopfen.

Wundere Dich jedoch nicht wenn Du urplötzlich auf’s Klo rennst um Dein großes Geschäft zu vollrichten.

Das ist völlig normal bei dieser Kur.

Wasser ist einfach das beste Abführmittel der Welt.

Raus mit dem ganzen Zeug!

Warum tut die japanische Wasserkur überhaupt so gut?

Nachts regeneriert und repariert sich Dein Körper.

Jede Nacht auf’s Neue.

Da fällt allerhand Müll an, bzw. wird für den Abtransport bereit gestellt.

Wenn Du dann die richtigen Frachtschiffe (mit viel Platz) in Deinen Körper beförderst, kann er überhaupt erst abgeholt werden.

Holst Du ihn nicht ab, wird er einfach wieder eingelagert…

Und das perfekte Frachtschiff ist nichts anderes als reines, stilles Wasser.

Weil es richtig viel Platz hat um richtig viel aufzunehmen.

Und das ist auch nötig um das ganze Zeug aus Deinem Körper heraus zu transportieren.

Mit Kaffee, Cola oder Tee wirst Du da übrigens nicht weit kommen.

Oder hast Du schon einmal versucht mit so Zeug die Fenster zu Putzen?

Klappt nicht so ganz toll, gell?

Doch das ist noch nicht alles

Du verlierst Nachts im Schlaf einfach mal ganz nebenbei mindestens einen halben Liter Wasser.

Über Deine Atmung und über’s Schwitzen.

Den halben Liter benötigt Dein Körper jedoch wieder um richtig anzulaufen.

(Und den ganzen Müll aus Deinem Körper zu transportieren)

Ansonsten muss er Notprogramme starten, welche Dich wieder unnötig Energie kosten.

Du wirst Dich mit dieser Kur also nicht nur von dem ganzen Müll befreien, sondern Dich sicherlich auch fitter fühlen als wie nach jedem Kaffee oder Energy-Drink.

Mit längerfristiger Wirkung.

Das beste wäre: Du probierst es einfach aus.

Viel Überwindung kostet die japanische Wasserkur schließlich nicht, oder etwa doch?

Falls das Wasser nicht so flutschen mag

Wenn Du nicht der Ober-Fan von reinem und stillem Wasser bist, gibt es noch einen kleinen Wasser-Hack.

Verändere einfach die Struktur Deines Trinkwassers damit es Dein Körper besser aufnehmen kann.

Dann bekommst Du automatisch mehr Lust mehr zu Trinken.

Eine bewährte Möglichkeit wäre die hier:

Katalysator für die Wasserneustrukturierung

Oder noch besser: Du schaffst Dir einen guten Wasserfilter an.

Wegweiser durch den Wasserfilter-Dschungel

Hast Du schon Erfahrung mit der japanischen Wasserkur?

Dann lass gerne ein Kommentar da!

Über den Autor

Alexander Pippir

Alex ist ein Freund der Ursachen-Forschung und hinterfragt Dinge oft bis ins allerletzte Detail. Qualität, Respekt und eine Enkel-taugliche Lebensweise stehen bei Ihm an oberster Stelle. Doch eins ist Ihm mindestens genauso wichtig: Spaß und Freude am Leben. Daran forscht er schon seit Jahren diese zwei Welten miteinander zu vereinen.

  • Du hast ja Vorschläge ……. Bei mir reichen auch 500 ml mit durchschlagender Wirkung.

    Alex DANKE. Ich werde durchhalten.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    HAAAAALT!

    Bevor Du diese Seite verlässt, trage Dich für die ganz geheimen Infos in unseren Newsletter ein:

    >