EM-Brot Rezept

Mai 1, 2015

EM Brot

Was duftet besser als frisch gebackenes Brot? Ganz einfach, frisches selbst gebackenes Brot. Was duftet noch besser als frisches selbst gebackenes Brot? Selbst, frisch gebackenes EM-Brot!

Selbst Brote zu backen ist im Gegensatz zu früher etwas aus der Mode gekommen. Dabei kann es so einfach und schnell gehen. Mit Hilfe der effektiven Mikroorganismen ist Brot backen sogar noch einfacher – es gelingt immer. Probier es doch einfach mal aus.

Hier ein gutes Rezept für Anfänger. Es wird hierbei ohne Natursauerteig, Quellstück oder Kochstück gearbeitet.

Zutaten:

  • 500 g Mehl – ich bevorzuge Dinkel 630 oder 1050
  • 300 ml lauwarmes Wasser (ca. 37 Grad)
  • 1/2 Pkch. Trockenhefe oder 10 Gramm frische Hefe
  • 1,5 EL EM1
  • 1,5 TL EM-Salz oder Kristallsalz
  • 1 TL Honig oder Rohrohrzucker
  • 1 EL Öl

Benötigte Hilfsmittel:

  • Teigkarte
  • Kastenform ca. 30 cm

 

Das Mehl in eine große Schüssel geben, Honig bzw. Zucker im lauwarmen Wasser auflösen und mit den restlichen Zutaten und dem Mehl vermengen. Alles gut mit den Händen oder einer Küchenmaschine verrühren. Der Teig ist ein wenig klebrig und bleibt an den Händen kleben – das ist bei diesem Rezept ganz normal. Eine Teigkarte hilft Dir ungemein um die Hände und die Schüssel schnell wieder sauber zu bekommen. Mit nassen Händen bleibt der Teig beim Verarbeiten auch nicht so stark kleben.

Danach die Schüssel inklusive Teig mit einem nassen, sauberen Geschirr-Handtuch abdecken und einige Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Alternativ: 24 Stunden (oder länger) kalt im Kühlschrank gehen lassen. Dann solltest Du jedoch unbedingt die Hefe-Menge drastisch reduzieren. 0,5 Gramm frische Hefe genügen dann schon völlig aus.

Gebe den Teig dann anschließend in eine eingeölte Backform und backe das Brot auf höchster Stufe so ca. 20 – 30 Minuten im vorgeheizten Ofen fertig aus.

Wenn Du eine krossere Kruste möchtest kannst Du das EM-Brot während dem Backvorgang ein paar mal mit Wasser bestreichen.

Abwandlungen vom EM-Brot

Das EM-Brot-Rezept kann nach Belieben abgewandelt werden. Ich gebe noch ganz gerne Gewürze wie Galgant, Bertram und frisch gemahlenem Kümmel mit in den Teig. Auch Gewürzfenchel, Anis oder Koriander sind typische Brotgewürze und runden den Geschmack noch weiter ab.

Wer gerne ein Zwiebelbrot versuchen möchte, kann auch geröstete Zwiebel mit in den frischen Teig verarbeiten.

Oder vielleicht doch ein paar Walnüsse, Haselnüsse oder Kürbiskerne? Jeder kann das Brot nach seinem Geschmack gestalten.

Vorteile von EM-Brot

  • Die effektiven Mikroorganismen bauen das unbekömmliche Phytin im Brot ab. Es hat die Eigenschaft Calcium, Eisen und Zink an sich zu binden und verhindert somit dass der Körper diese wichtigen Mineralstoffe aufnehmen kann.
  • EM-Brot ist sehr lange haltbar. Ich bewahre es lediglich in einem Tuch eingewickelt im Vorratsschrank auf. Auch nach 2 – 3 Wochen schmeckt das Brot kurz auf getoastet noch sehr gut.
  • Wird Vollkornmehl verwendet, wird das Brot trotzdem sehr weich und schmeckt selbst Kindern.
  • Ich kann die Zutaten selbst bestimmen und weiß auch was drin ist.

Über den Autor

Alexander Pippir

Alex ist ein Freund der Ursachen-Forschung und hinterfragt Dinge oft bis ins allerletzte Detail. Qualität, Respekt und eine Enkel-taugliche Lebensweise stehen bei Ihm an oberster Stelle. Doch eins ist Ihm mindestens genauso wichtig: Spaß und Freude am Leben. Daran forscht er schon seit Jahren diese zwei Welten miteinander zu vereinen.

    • Hallo Helga,

      das EM-Salz ist ein mit der EM-Technologie her gestelltes Salz in ganz besonderer Qualität. Natürlich kannst Du auch das Himalaya Salz verwenden welches ja auch schon sehr gut ist.

      Viel Spaß beim Ausprobieren! :o)

  • Hallo, ich backe Brot auch selbst. Mit EM habe ich es noch nicht versucht. Ich kann es mir auch nicht vorstellen, Bei über 30 Grad gehen doch die Mikroorganismen zu grunde. Wo ist da ser Effekt?
    Gruß von Marianne

    • Hallo Marianne,

      beim Backen gehen die Mikroorganismen kaputt, da hast Du natürlich Recht. Es geht hier um die Brot-Ruhe bzw. Brot-Gare. EM ist DIE ideale Hilfe beim Gehen des Teigs und verbessern ihn noch zusätzlich.

      Durch die Dominanz der EM’s wird die Vermehrung der Hefe-Bakterien und deren Arbeit noch mehr unterstützt. Es stellt somit eine ideale Fermentations-Hilfe dar.

      Viele Grüße aus dem bodenständig
      Alex

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Trag Dich hier ein und Du erhältst Info's an welche Du sonst nicht kommen wirst!

    Zwei mal wöchentlich klingelt es in Deinem Postfach. Wird es auch Deine Lebensqualität steigern?

    >